Manuelle Lymphdrainage

 

 

Die Lymphdrainage ist eine abgewandte Massageform, welche mit leichten und rhythmischen Bewegungen durchgeführt wird (Zug – Schub). Der Pumpgriff, Schröpfgriff und die stehenden Kreise werden im Verlauf der Lymphbahnen ausgeübt, um in erster Linie eine Entlastung des Gewebe zu schaffen und in zweiter Form eine Reorganisation des Abflusses zu ermöglichen. Beim Lymphen wird die Lymphangiomotorik angeregt. Nach der Behandlung sollte eine Kompressionsbandage angelegt werden, meist in Form eines Kompressionsstrumpf, um den weiteren Abfluss zu unterstützen und eine dauerhafte Erhaltung zu erreichen. Nach der Behandlung sollte ausreichend Wasser getrunken werden.